Aufbruchssignal: Brandenburger Linke begrüßt Vorstandswahl

Aufbruchssignal: Brandenburger Linke begrüßt Vorstandswahl

Die Brandenburger Linkspartei hat die Wahl ihrer neuen Bundesvorsitzenden als starkes Aufbruchssignal im Jahr der Bundestagswahl begrüßt. «Mit Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow haben wir zwei engagierte und starke neue Parteivorsitzende gewählt», sagten die Landesvorsitzenden Katharina Slanina und Anja Mayer am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. «So starten wir mit großer Geschlossenheit in das Superwahljahr - ab heute gilt: alle Kraft voraus.»

Janine Wissler (r) und Susanne Hennig-Wellsow

© dpa

Janine Wissler (r) und Susanne Hennig-Wellsow, die neuen Bundesvorsitzenden der Partei Die Linke.

Die hessische Landtagsfraktionschefin Wissler und die thüringische Landeschefin Hennig-Wellsow wurden am Samstag bei einem Online-Parteitag zu neuen Parteivorsitzenden gewählt. Die Wahl muss noch per Briefwahl bestätigt werden. Das neue Duo löst die bisherigen Parteichefs Katja Kipping und Bernd Riexinger ab, die die Linke seit 2012 geführt hatten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 27. Februar 2021 15:46 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg