Zahl der Corona-Neuinfektionen stagniert in Brandenburg

Zahl der Corona-Neuinfektionen stagniert in Brandenburg

Die Zahl der neuen Corona-Infektionen stagniert in Brandenburg auf weiterhin höherem Niveau. Innerhalb eines Tages seien von den Gesundheitsämtern 241 neue Fälle registriert worden, teilte das Gesundheitsministerium am Samstag mit. Das waren ebenso viele Neuinfektionen wie vor einer Woche. Am Freitag wurden 333 und am Donnerstag 328 neue Ansteckungen registriert. Die Zahl der Sterbefälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung stieg am Samstag um 15 Fälle auf insgesamt 2982.

Die Zahl neuer Corona-Ansteckungen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche sank für das gesamte Land nur leicht, auf 63,0. Für Bund und Länder ist diese Sieben-Tage-Inzidenz mit Blick auf weitere Lockerungen bisher ein wichtiges Kriterium. Die höchsten Werte verzeichneten aktuell die Landkreise Oberspreewald-Lausitz mit 124,3, Prignitz (114,3) und Elbe-Elster (107,0). Alle anderen Landkreise und kreisfreien Städte lagen unter der 100er-Marke. Die Landeshauptstadt Potsdam hatte mit 34,4 die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz.
Aktuell sind 3619 Menschen erkrankt - 855 weniger als am Vortag. 69 605 Menschen gelten als genesen, das sind 1081 mehr als am Vortag. Gut 179 00 Corona-Schutzimpfungen wurden bisher im Land verabreicht. Davon erhielten 104 318 Menschen eine erste Impfung, 74 701 Menschen wurden bereits das zweite Mal geimpft.
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 27. Februar 2021 14:09 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg