Weltkriegsbombe in Wald bei Hohen Neuendorf entschärft

Weltkriegsbombe in Wald bei Hohen Neuendorf entschärft

In der Nähe von Hohen Neuendorf und Oranienburg (Landkreis Oberhavel) ist am Donnerstag (28. Januar 2021) eine Fliegerbombe unschädlich gemacht worden.

Weltkriegsbombe

© dpa

Die Entschärfung des Blindgängers britischer Bauart verlief ohne besondere Vorkommnisse, sagte eine Sprecherin der Stadt Hohen Neuendorf. Demnach befand sich der Fundort mitten in einem Waldstück. Die Landstraße 211 war vorübergehend gesperrt. Der Fund der 250-Kilo-Bombe sei am Mittwoch bestätigt worden, sagte die Sprecherin. Zuvor hatte die «MAZ» über die Entschärfung berichtet.
Das benachbarte Oranienburg ist von Weltkriegsbomben besonders betroffen. Seit 1990 wurden dort mehr als 200 Blindgänger entschärft.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 28. Januar 2021 17:31 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg