Landeselternrat: Verlängerung der Schulschließungen kritisch

Landeselternrat: Verlängerung der Schulschließungen kritisch

Der Landeselternrat in Brandenburg hat die Verlängerung der Aussetzung des Präsenzunterrichts kritisiert. «Wir hangeln uns von einem Provisorium ins nächste», sagte deren Vorsitzender Renè Mertens, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Am Donnerstagabend hatte das Bildungsministerium die Verlängerung der Schulschließungen bis 22. Januar bekanntgegeben. «Zu spät», bemängelte Mertens. Er kritisierte, das Schulungen für die Lern-Cloud jetzt erst anliefen. Nur 500 von 900 Schulen seien in der Cloud.

Mit Blick auf den Stufenplan für schrittweise Öffnungen forderte Mertens, dass die Grundschulen nach dem 22. Januar ohne Wechselunterricht zurückkehren sollen. Bei Wechselunterricht bleibe das Betreuungsproblem. «Das hilft weder den Schülern noch den Eltern», kritisierte Mertens. Der Elternrat befürchtet, dass durch die Schließungen der Bildungsrückstand immer größer werde. Am kommenden Wochenende will das Gremium neben dem digitalen Unterricht auch über die anstehenden Prüfungen beraten.
Das Brandenburger Kabinett will an diesem Freitag über die weitere Verlängerung und Verschärfung von Corona-Beschränkungen entscheiden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 8. Januar 2021 12:49 Uhr

Weitere Meldungen