Angriff in Potsdamer Straßenbahn: Verdächtiger gesucht

Angriff in Potsdamer Straßenbahn: Verdächtiger gesucht

Nach einem gewalttätigen Angriff in einer Straßenbahn in Potsdam sucht die Polizei weiter nach einem der Beschuldigten. Seine Identität ist der Polizei bekannt, wo er sich derzeit aufhält, war aber nach Angaben der Staatsanwaltschaft Potsdam zunächst offen. Somit konnte er auch noch nicht vernommen werden, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Montag sagte. Es handle sich um einen 36 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens.

Ein zweiter Tatverdächtiger im Alter von 35 Jahren wurde zunächst in Gewahrsam genommen, kam aber danach wieder auf freien Fuß. Das Verfahren werde wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung geführt, sagte die Sprecherin. Der Anfangsverdacht eines versuchten Tötungsdelikts habe sich nicht bestätigt.
test1.png
© Meier & Mannack GbR

FFP2 Masken sicher und zuverlässig kaufen

Ihr vertrauensvoller Online-Fachhandel für zertifizierte Schutz- und Sicherheitsprodukte aus Berlin: Jeden Tag vertrauen uns viele Kunden, darunter Ärzte und Krankenhäuser. Vertrauen auch Sie auf uns. Neu: FFP2 Masken jetzt in hygienischen 5er Polybeuteln. mehr

Eine 21-jährige Frau und ein 33-jähriger Mann waren in der Straßenbahn am Freitagnachmittag von zwei Männern verletzt worden. Die Frau wurde nach bisherigen Erkenntnissen mit einem noch unbekannten Gegenstand am Kopf verletzt. Zeugen hatten die Polizei alarmiert. Was der Anlass für die Attacke war und ob sich Opfer und Täter kannten, sei Gegenstand der Ermittlungen.
Die Täter hatten nach dem Angriff eine Scheibe in der Bahn eingeschlagen und waren durch das Fenster geflüchtet. Die Polizei hatte gleich nach dem Vorfall nach den beiden Männern gefahndet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 16. November 2020 16:41 Uhr

Weitere Meldungen