Renitente Masken-Verweigerin aus Supermarkt gebracht

Renitente Masken-Verweigerin aus Supermarkt gebracht

Polizisten haben in Hohen Neuendorf (Oberhavel) eine renitente Masken-Verweigerin aus einem Supermarkt gebracht. Die Frau habe sich am Samstagabend geweigert, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und erklärt, sie verfüge über eine Befreiung, berichtete die Polizei am Montag. Als sie diese jedoch nicht vorzeigte, hätten Mitarbeiter sie vergeblich aufgefordert, das Geschäft zu verlassen. Als die Frau dann von Mitarbeitern aus dem laden gedrängt werden sollte, habe sie eine 18-Jährige verletzt. Erst herbeigerufene Polizisten konnten das Hausrecht durchsetzen. Bei der Aufnahme der Anzeige habe sich die Masken-Verweigerin als Mitglied einer Bewegung bezeichnet, berichtete die Polizei.

Polizei in Uniform

© dpa

In Westen gekleidete Polizisten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 9. November 2020 14:50 Uhr

Weitere Meldungen