Netzhoppers wollen Erfolgsserie gegen Düren fortsetzen

Netzhoppers wollen Erfolgsserie gegen Düren fortsetzen

Die Netzhoppers KW-Bestensee wollen mit einem Sieg im Pokal-Achtelfinale über die SWD powervolleys Düren das Derby gegen die Berlin Volleys im Viertelfinale erreichen. Trotz solch möglicher hoher Hürden sieht Netzhopper-Trainer Christophe Achten sowohl gegen den vorigen Pokalfinalisten Düren als auch gegen den Titelverteidiger Möglichkeiten zum Weiterkommen. «Wir müssen an unsere eigenen Stärken glauben», sagte der Belgier der Deutschen Presse-Agentur vor der Partie gegen Düren am Sonntag (16.00 Uhr). «Wenn wir das nicht täten, bräuchten wir doch gar nicht erst anzutreten.»

Die mehrfach mit Tape umwickelten Finger eines Volleyballspielers

© dpa

Die mehrfach mit Tape umwickelten Finger eines Volleyballspielers.

Ihren bisher größten Pokalerfolg feierten die Netzhoppers in der Saison 2016/17, als sie bis ins Halbfinale vorstießen, dort aber im Heimspiel beim 0:3 gegen den späteren Pokalsieger VfB Friedrichshafen chancenlos waren.
Achten stimmt vor allem die Breite seines Kaders optimistisch. «Wir haben nicht nur sechs, sieben gute Spieler», sagt er. Zudem haben überraschende Siege in der Bundesliga zuletzt gegen Frankfurt (3:0) und in Lüneburg (3:2) das Selbstvertrauen der Netzhoppers enorm gestärkt.
Dabei fiel bei den Brandenburgern sogar noch einer ihrer wichtigsten Spieler aus. «Bis jetzt mussten wir weitgehend ohne Dirk Westphal auskommen, der letzte Saison regelmäßig für 20 Punkte in einem Spiel gut war», sagt Achten. Der Ex-Nationalspieler wird aktuell von Rückenbeschwerden geplagt.
In der Liga überzeugten die Netzhoppers bisher unter anderem durch großen Einsatz und Kampfeswillen. «Das trainieren wir. Gute Stimmung und Emotionen auf dem Spielfeld und auch von der Ersatzbank aus sind gerade dann wichtig, wenn dir die Unterstützung der Zuschauer fehlt», meint Achten. Auch das Spiel gegen Düren findet aufgrund der Corona-Pandemie ohne Publikum statt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 6. November 2020 13:27 Uhr

Weitere Meldungen