Erstmals über 500 neue Corona-Infektionen in Brandenburg

Erstmals über 500 neue Corona-Infektionen in Brandenburg

Die Zahl neuer Corona-Ansteckungen in Brandenburg ist so stark wie noch nie seit Beginn der Krise gestiegen. Von Donnerstag auf Freitag seien landesweit 525 bestätigte Fälle hinzugekommen, teilte das Gesundheitsministerium am Freitag in Potsdam mit. Der bisherige Rekordwert mit 446 neuen Infektionen von Donnerstag ist damit deutlich übertroffen. Seit März wurden mehr als 10 000 Ansteckungen in Brandenburg gezählt; 220 Menschen starben im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung.

Coronavirus Test

© dpa

Ein ehrenamtlicher Helfer vom Deutschen Roten Kreuz hält in einem Corona-Testzentrum ein Teststäbchen in der Hand.

Im Kreis Spree-Neiße wuchs die Zahl neuer Ansteckungen mit 103 sprunghaft, allerdings wurden am Donnerstag keine Zahlen gemeldet. Derzeit sind 286 Patienten in Krankenhäusern - 10 mehr als am Vortag -, davon werden 43 künstlich beatmet, ein Plus von 4 Patienten. Sechs Kreise und kreisfreie Städte liegen bei den neuen Infektionen je 100 000 Einwohner in einer Woche über dem Inzidenzwert 100. Die Stadt Brandenburg/Havel und die Uckermark sind allerdings kein Risikogebiet mehr und haben weniger als 50. Der landesweite Wert nahm weiter zu: von 90,3 auf 94,4.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 6. November 2020 11:27 Uhr

Weitere Meldungen