Mehr Angriffe auf Büros von Parteien oder Abgeordneten

Mehr Angriffe auf Büros von Parteien oder Abgeordneten

Im dritten Quartal dieses Jahres hat es in Brandenburg wieder mehr politisch motivierte Angriffe auf Parteibüros gegeben. Während im ersten Halbjahr fünf solcher Taten von der Polizei registriert wurden, waren es von Juli bis Ende September sieben Straftaten, wie das Innenministerium in einer Antwort auf eine Anfrage der Landtagsabgeordneten Andrea Johlige (Linke) mitteilte. Damit wurden in den ersten neun Monaten dieses Jahres 12 Angriffe auf Parteibüros registriert, gegenüber 18 Taten im Vorjahreszeitraum.

Andrea Johlige (Die Linke)

© dpa

Andrea Johlige (Die Linke) spricht während der Sondersitzung des Landtages.

Im dritten Quartal 2020 wurden in zwei Fällen Büros der SPD und ein Büro der CDU beschmiert oder beschädigt. Das Parteibüro der AfD in Elsterwerder (Elbe-Elster) wurde drei Mal angegriffen und das AfD-Büro in Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald) ein Mal. Ermittelt wurden nur in einem Fall vier Tatverdächtige aus der linken Szene, die das AfD-Büro in Elsterwerder mit Obst beworfen haben sollen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 5. November 2020 05:25 Uhr

Weitere Meldungen