Wieder deutlich mehr Corona-Infektionen in Brandenburg

Wieder deutlich mehr Corona-Infektionen in Brandenburg

Die Zahl neuer Corona-Ansteckungen ist in Brandenburg in die Höhe geschnellt. Von Dienstag auf Mittwoch seien 362 neue Fälle bestätigt worden, teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch in Potsdam mit. Nur Ende Oktober waren die Zahlen höher, der bisherige Rekordwert lag bei 422 neuen Infektionen am 30. Oktober.

Coronavirus Abstrich für Coronatest

© dpa

Ein Arzt nimmt in einer Hausarztpraxis mit einem Tupfer einen Abstrich bei einer Frau für einen Coronatest.

Auch die Zahlen neuer Infektionen je 100 000 Einwohner in einer Woche steigen - der Kreis Elbe-Elster kam am Mittwoch auf 164. Cottbus erreichte mit 137,4 den zweithöchsten Inzidenzwert, die Stadt gab allerdings bereits eine aktuelle höhere Zahl von 160 an. Dagegen fiel Brandenburg/Havel in der Auflistung des Ministeriums unter die 50er-Marke. Ganz Brandenburg liegt bei 86,2 neuen Ansteckungen je 100 000 Einwohner in einer Woche - das ist ein neuer Spitzenwert.
Seit März haben sich offiziell insgesamt 9481 Menschen aus Brandenburg mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Gestorbenen im Zusammenhang mit Corona stieg um zwei auf 215. Derzeit werden laut Ministerium 266 Patienten in Krankenhäusern behandelt, etwas mehr als am Tag zuvor. Alle 14 Landkreise und vier kreisfreien Städte in Brandenburg waren am Montag und Dienstag Corona-Risikogebiet mit mehr als 50 neuen Infektionen je 100 000 Einwohnern in einer Woche.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 4. November 2020 11:58 Uhr

Weitere Meldungen