Polizei unterstützt Ordnungsämter bei Maskenkontrollen

Polizei unterstützt Ordnungsämter bei Maskenkontrollen

Brandenburgs Polizei will die Ordnungsämter der Städte und Gemeinden mit gemeinsamen Streifen bei der Kontrolle der Maskenpflicht im öffentlichen Raum und im Nahverkehr unterstützen. Diese Einsätze seien zunächst bis Ende November geplant, sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums, Torsten Herbst, am Mittwoch auf Anfrage. Etwa 50 Beamte der Bereitschaftspolizei sollen am Donnerstag in Frankfurt (Oder) sowie in den Landkreisen Oder-Spree und Barnim im Einsatz sein. «Dort gab es bereits Amtshilfeersuchen der zuständigen Behörden», sagte Herbst. «Wir sind aber mit allen Landkreisen und kreisfreien Städten im Gespräch.»

Coronavirus

© dpa

Ein Schild mit der Aufschrift „Mundschutz tragen“.

«Bislang haben wir festgestellt, dass sich die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung an die Regeln hält», berichtete der Sprecher. «Wir unterstützen die Ordnungsämter gerne bei den Maßnahmen gegen die wenigen schwarzen Schafe, die andere und sich gefährden.» Die Brandenburger Polizei sei noch verhältnismäßig gering von Corona-Infektionen betroffen. «Bislang wurden 17 Bedienstete positiv getestet, das sind 0,2 Prozent des gesamten Personals.» Aktuell seien 114 Bedienstete coronabedingt nicht im Dienst, was zwei Prozent der Belegschaft entspreche.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 4. November 2020 11:02 Uhr

Weitere Meldungen