Hauptzollamt zieht in «Lok-Zirkus» in Babelsberg

Hauptzollamt zieht in «Lok-Zirkus» in Babelsberg

Das Hauptzollamt Potsdam zieht in die historische Lokhalle in Babelsberg. Laufen die Renovierungsarbeiten nach Plan, soll das als «Lok-Zirkus» bekannte Gebäude ab 2023 als neuer Dienstsitz für den Zoll in Potsdam genutzt werden, wie der Leiter der Behörde, Tim Bretschneider, in einer Mitteilung der Stadt Potsdam von Dienstag zitiert wurde.

Demnach bietet das denkmalgeschützte Gebäude eine Fläche von 16 000 Quadratmetern. In der neuen Adresse in der Wetzlarer Straße sollen die 540 Mitarbeiter des jetzigen Hauptsitzes in der Rembrandtstraße und der Außenstelle in der Behlertstraße zusammengelegt werden, sagte ein Sprecher des Hauptzollamtes. Die Renovierungsarbeiten sollen demnach im Frühjahr 2021 beginnen.
Der Lok-Zirkus gilt als eines der wichtigsten Industriedenkmale der Landeshauptstadt Potsdam. Er wurde nach Angaben des Hauptzollamts von 1899 bis 1900 von dem Industrielokomotiv-Fabrikanten Benno Orenstein erbaut. Der Lokomotivbau endete im Jahr 1976. Im Herbst 2007 wurde dort der Tom-Tykwer-Film «The International» mit Clive Owen und Naomi Watts gedreht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 29. September 2020 17:51 Uhr

Weitere Meldungen