Ausgrabung legt mehr als 8000 Jahre altes Grab frei

Ausgrabung legt mehr als 8000 Jahre altes Grab frei

Ein mehr als 8000 Jahre altes Grab eines Ur-Brandenburgers haben Archäologen auf dem Weinberg in Gerswalde (Uckermark) freigelegt. In dem Grab, das bereits durch die moderne Landnutzung beschädigt gewesen sei, befanden sich die wesentlichen Teile eines Skeletts, teilte das Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum am Dienstag mit. Die Bestattung wurde im Block geborgen und soll nun untersucht werden.

Laut dem Landesamt handelt es sich bei dem seit 1962 bekannten Bestattungsplatz in dem Gerswalder Ortsteil Groß Fredenwalde um Deutschlands ältesten Friedhof. Bei Ausgrabungen wurden bislang fünf Gräber mit Überresten von zehn Menschen gefunden. Die Gräber gehen laut der Archäologen auf etwa 6400 bis 4900 vor Christus zurück. Die Ausgrabungen lieferten wichtige Erkenntnisse für den Übergang von der Mittelsteinzeit mit ihren nicht sesshaften Kulturen zur Jungsteinzeit mit Ackerbau und Viehzucht.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 1. September 2020 18:14 Uhr

Weitere Meldungen