So viele neue Corona-Fälle wie seit Mai nicht mehr

So viele neue Corona-Fälle wie seit Mai nicht mehr

Die Zahl neuer Corona-Infektionen in Brandenburg ist innerhalb eines Tages so stark gestiegen wie seit etwa drei Monaten nicht mehr. Von Donnerstag auf Freitag seien 27 bestätigte Fälle neu hinzugekommen, teilte das Gesundheitsministerium in Potsdam mit. Am 8. Mai waren nach Angaben des Ressorts 28 bestätigte neue Ansteckungen mit dem Sars-CoV-2-Virus gezählt worden, am 9. Mai waren es 31. Seitdem lag der bisherige Spitzenwert am 17. Juni bei 21 neuen Fällen. Noch am Donnerstag wurden 16 neue Infektionen gezählt, am Mittwoch waren es nur fünf.

Cornavirus - FFP3 Atemschutzmasken

© dpa

Zwei FFP3 Atemschutzmasken liegen auf einem Tisch im Sonnenschein.

«Das Ministerium geht derzeit davon aus, dass die gestiegenen Zahlen vor allem auf die Reiserückkehrer zurückgehen», sagte Sprecher Dominik Lenz. Seit März haben sich in Brandenburg insgesamt 3710 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Die Zahl der Toten liegt bei 173; sie wurde um zwei nach unten korrigiert, weil zwei Todesfälle nicht im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung stünden. Derzeit werden fünf Menschen im Krankenhaus behandelt. Die Zahl der Erkrankten wird auf 150 geschätzt, das sind 30 mehr als am Vortag. Etwa 3390 Menschen gelten als genesen - diese Zahl blieb zum Donnerstag gleich.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 14. August 2020 13:30 Uhr

Weitere Meldungen