Plötzlich Ministerpräsidentin: Brandenburg wird grün regiert

Plötzlich Ministerpräsidentin: Brandenburg wird grün regiert

Das Land Brandenburg wird zumindest zwei Wochen lang grün regiert: Weil sowohl Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) als auch sein Stellvertreter Michael Stübgen (CDU) im Urlaub sind, vertritt Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) seit Anfang der Woche und bis zum 3. August den Regierungschef. Die 63-Jährige ist in der rot-schwarz-grünen Koalition ebenfalls Vize-Regierungschefin.

Ursula Nonnemacher (Bündnis90/ Die Grünen)

© dpa

Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen), Gesundheitsministerin von Brandenburg.

Eine offizielle Ernennung zur amtierenden Ministerpräsidentin habe es aber nicht gegeben, sagte Nonnemacher am Donnerstagabend beim traditionellen «Saure-Gurken-Abend» in der Staatskanzlei. «Ich wurde lediglich aufgefordert, einige Dokumente wie etwa Ernennungsurkunden als amtierende Regierungschefin zu unterschreiben», berichtete sie. Von ihrer neuen Rolle war Nonnemacher nach der Rückkehr aus ihrem Urlaub Ende vergangener Woche überrascht worden.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 24. Juli 2020 11:24 Uhr

Weitere Meldungen