Schimmel Quian gewinnt Hoppegartener Steher-Preis

Schimmel Quian gewinnt Hoppegartener Steher-Preis

Der französische Jockey Lukas Delozier hat mit dem vier Jahre alten Schimmelhengst Quian den Hoppegartener Steher-Preis gewonnen. Am Sonntag war erstmals seit dem Beginn der Coronavirus-Pandemie auch wieder Publikum vor Ort. Sie sahen auf der Galopprennbahn Hoppegarten, wie das Siegerduo am Sonntag leicht mit zweieinhalb Längen Vorsprung das Ziel vor Favoritin Ida Alata (Andrasch Starke) überquerte. Den dritten Platz in dem mit 12 500 Euro dotierten und über 2800 Meter führenden Steherrennen sicherte sich Bauyrzhan Murzabayev mit All for Rome.

Jockey Lukas Delozier mit Schimmel Quian

© dpa

Jockey Lukas Delozier mit Schimmel Quian.

«Quian wird immer besser», sagte Trainer Peter Schiergen aus Köln und gab zu verstehen: «Der Sieg hat viel Eindruck hinterlassen, und mein Pferd sollte auf langen Distanzen noch einiges zu bieten haben.»
Einen besonderen Tag verlebte Bob Hanning vom Handball-Bundesligisten Füchse Berlin. Zusammen mit Rennbahn-Eigentümer Gerhard Schöningh gab der Manager als Mitbesitzer von Drux the King sein Galoppsportdebüt als Besitzer. Der drei Jahre alte Vollblut-Wallach, benannt nach Nationalspieler Paul Drux, stellte beim ersten Starts seines Lebens mit einem vierten Platz sein Umfeld zufrieden. «Ich bin überglücklich, dass er seine Sache so gut gemacht hat. Ein tolles Pferd. Und dass ich als Besitzer dabei sein kann, ist super», sagte Hanning: «Er ist kein frühes Pferd und wird sich bald steigern.»
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 19. Juli 2020 16:19 Uhr

Weitere Meldungen