Joggerin vergewaltigt: Polizei sucht weiter nach Täter

Joggerin vergewaltigt: Polizei sucht weiter nach Täter

Nachdem eine 27-Jährige beim Joggen im Wald zwischen Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) und Berlin nach eigenen Angaben vergewaltigt worden ist, sucht die Polizei weiter nach dem mutmaßlichen Täter. «Die Kriminalpolizei arbeitet auf Hochtouren», sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Einen Verdächtigen habe man noch nicht gefunden.

Polizei Blaulicht

© dpa

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

Wie die Polizeidirektion West am Montag mitgeteilt hatte, soll die junge Frau nahe dem früheren Grenzkontrollpunkt Dreilinden im Südwesten Berlins von einem Unbekannten überfallen und in ein Gebüsch gezogen worden sein. Dort habe sich der Mann an ihr vergangen. Der Frau sei später die Flucht gelungen.
Die Polizei sucht nun Zeugen oder Hinweise zu dem Sexualverbrechen. Nach Angaben der Frau soll der Mann etwa 25 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank sein. Er habe braune Augen und sei mit einer blauen Jogginghose und einem orangefarbenen Rucksack bekleidet gewesen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 30. Juni 2020 12:02 Uhr

Weitere Meldungen