Mutter verliert Tochter bei Ausflug: Kind wieder aufgetaucht

Mutter verliert Tochter bei Ausflug: Kind wieder aufgetaucht

Ein kleines Mädchen aus Brandenburg hat auf der Ostsee-Insel Usedom bei einem Urlaubsausflug ihre Eltern verloren - und trotzdem einen spannenden Tag erlebt. Wie ein Polizeisprecher am Freitag erklärte, war die einsame Sechsjährige am Donnerstag einer Mitarbeiterin der Bundespolizei aufgefallen, die sich privat am Strand am Ostseebad Ahlbeck (Vorpommern-Greifswald) aufhielt. Das Kind habe nicht gewusst, wo sich seine Eltern aufhielten. So schaltete die «Finderin» die deutsche Polizei ein. Auf der polnischen Seite hatte die Mutter bereits ihre Tochter bei den polnischen Polizisten als «vermisst» gemeldet.

Ein Fahrzeug der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz

© dpa

Ein Fahrzeug der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz.

Nach schneller Koordinierung über das Zentrum der Deutsch-Polnischen Polizei- und Zollzusammenarbeit in Swiecko bei Frankfurt/Oder brachten die Beamten beider Länder die 47 Jahre alte Mutter und ihre Tochter aus Fürstenwalde/Spree am Grenzübergang bei Ahlbeck wieder zueinander. Zwischen Ahlbeck und dem polnischen Swinemünde gibt es einen kilometerlangen Ostseestrand. Unklar blieb, ob die Familie nur einen Ausflug nach Polen unternommen hatte, was viele Urlauber tun, oder auf der polnischen Seite auch ihre Unterkunft hat. Das Mädchen kommentierte das Ganze später mit den Worten: «Der Tag war cool», wie der Polizeisprecher sagte.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 26. Juni 2020 09:20 Uhr

Weitere Meldungen