Großes Interesse an Brandenburger Schlössern

Großes Interesse an Brandenburger Schlössern

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist zufrieden mit dem Verkauf von Schlössern in Brandenburg. Sie veräußert bis Ende nächsten Jahres zehn Herrenhäuser, die von der Brandenburgischen Schlösser GmbH (BSG) seit den 1990-er Jahren vor dem Verfall gerettet und möglichst einer neuen Nutzung zugeführt worden waren. Das Interesse potenzieller neuer Besitzer sei groß, sagte Thomas Mertz, Pressesprecher der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Viele hätten realistische und denkmalgerechte Vorstellungen sowie tragfähige Konzepte.

Schloss Groß Rietz

© dpa

Das Schloss Groß Rietz.

Es sei nicht erwartet worden, dass alle Schlösser einen neuen Eigentümer finden. Man sei jetzt aber recht hoffnungsfroh. Drei Anwesen in Groß Rietz (Oder-Spree) sowie in Reichenow und Dahlwitz-Hoppegarten (beide Märkisch-Oderland) gingen bereits an neue Eigentümer. Zumindest zwei dieser Objekte werden laut Mertz auch künftig öffentlich zugänglich bleiben, an allen drei Standorten auch die dazugehörigen Parks.
Demnächst solle auch das Schloss in Lieberose (Dahme-Spreewald) den Besitzer wechseln. Zum Schloss Fürstlich Drehna (Dahme-Spreewald) liefen derzeit Gespräche.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 21. Juni 2020 09:08 Uhr

Weitere Meldungen