Brandenburgs Bevölkerung um 10 000 Menschen gewachsen

Brandenburgs Bevölkerung um 10 000 Menschen gewachsen

Brandenburgs Bevölkerung ist im vergangenen Jahr im Vergleich zur bundesweiten Einwohnerzahl überdurchschnittlich stark gewachsen. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte, kamen innerhalb eines Jahres 10 000 Menschen hinzu. Ende 2019 lebten damit rund 2,52 Millionen Menschen zwischen Elbe und Oder. Das waren 0,4 Prozent mehr als im Jahr davor. Bundesweit wuchs die Bevölkerung 2019 nur um 0,2 Prozent.

Familie am Strand

© dpa

Eine junge Familie schaut sich auf der Insel Föhr den Sonnenuntergang an.

Zum Jahresende lebten 83,2 Millionen Menschen in Deutschland. Dabei verlief die Bevölkerungsentwicklung laut den Statistikern regional unterschiedlich: Prozentual hatte Berlin mit 0,7 Prozent den höchsten Zuwachs. Brandenburg, Bayern und Hessen standen mit einem jeweiligen Wachstum von 0,4 Prozent auf Platz zwei. Am stärksten sank die Einwohnerzahl prozentual in Sachsen-Anhalt mit einem Minus von 0,6 Prozent, gefolgt von Thüringen mit einem Rückgang von 0,5 Prozent.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 19. Juni 2020 13:52 Uhr

Weitere Meldungen