Brandenburger Landtag debattiert erneut über Schulöffnung

Brandenburger Landtag debattiert erneut über Schulöffnung

Die geplante Öffnung der Brandenburger Schulen nach den Sommerferien steht am heutigen Donnerstag (9.30 Uhr) wie am Vortag in der Aktuellen Stunde ganz oben auf der Tagesordnung des Landtags. Die AfD fordert von Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) ein Konzept dafür vorzulegen, wie die Lernrückstände der Kinder nach den monatelangen Schulschließungen aufgearbeitet werden sollen. Die AfD plädiert dafür unter anderem für Unterricht an Sonnabenden und Förderangebote in den Ferien.

Britta Ernst  (SPD)

© dpa

Britta Ernst (SPD), Brandenburger Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, spricht bei einer Sitzung des Landtages Brandenburg.

Ein weiteres Thema der Plenardebatte ist der Ausbau des Brand- und Katastrophenschutzes. Denn in Brandenburg wird im dritten Jahr in Folge wieder ein heißer und trockener Sommer mit einer hohen Zahl von Waldbränden erwartet. Auf Antrag der rot-schwarz-grünen Regierungskoalition soll daher die ehrenamtliche Arbeit und der Nachwuchs bei den Rettungskräften gefördert und zusätzliche Spezialtechnik beschafft werden. Außerdem soll die Landesregierung beauftragt werden, die mögliche Ansiedlung eines europäischen Brand- und Katastrophenschutzzentrums in der Lausitz zu untersuchen.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 18. Juni 2020 01:02 Uhr

Weitere Meldungen