Staatstheater gestaltet Bühnenstück zur Filmproduktion um

Staatstheater gestaltet Bühnenstück zur Filmproduktion um

Wie macht man Theater in Zeiten von Corona? Beispielsweise gestaltet man - wie das Staatstheater Cottbus - ein Bühnenstück zur Filmproduktion um. Dieses Experiment werde derzeit umgesetzt, teilte das Theater am Freitag mit. In der Regie von Gordon Kämmerer werde das Erarbeiten der Produktion «Der Wald» in Zeiten der Corona-Pandemie selbst zum Thema. Das gesamte Staatstheater betrete mit diesem Projekt Neuland, sagte Sprecherin Gabriela Schulz.

Probe für das Stück «Der Wald» am Staatstheater Cottbus

© dpa

Auf der Bühne am Staatstheater Cottbus findet eine Probe für das Stück «Der Wald» statt.

Ursprünglich sollte ihren Angaben zufolge das Stück eine Inszenierung über das ambivalente Verhältnis der Deutschen zum Wald und seinen Mythen werden. Durch die coronabedingte Schließung für den Publikumsverkehr und die Kontaktbeschränkungen auch beim Schauspielen sei aber zügiges Umdenken gefragt gewesen. In kürzester Zeit sei ein Drehbuch zum Stück entstanden, sagte Schulz.
Darin würden Fragen behandelt, die mit der Corona-Pandemie aufgetreten sind: Etwa, wie sich die Einschränkungen durch Mindestabstand, Fiebermessen oder regelmäßiges Desinfizieren auf die Mitwirkenden auswirken oder ob die neu erwachte Natursehnsucht eine rettende Rückbesinnung ist, die auch Schauspielmethoden beeinflusst.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 5. Juni 2020 18:36 Uhr

Weitere Meldungen