SPD-Fraktion fordert komplette Öffnung der Kitas Mitte Juni

SPD-Fraktion fordert komplette Öffnung der Kitas Mitte Juni

Die SPD-Fraktion in Brandenburg hat eine komplette Öffnung der Kitas Mitte Juni gefordert. «Familien haben in den vergangen Wochen Großartiges geleistet. Mit dem Hochfahren der Wirtschaft und dem gleichzeitig geringen Infektionsgeschehen halten wir es für vertretbar, die Kitas komplett wieder zu öffnen und Familien zu entlasten», sagte SPD-Fraktionschef Erik Stohn am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Zudem hätten Kitas einen Bildungsauftrag. Aktuell werde mit den Kommunen gesprochen, die sich auf eine komplette Öffnung vorbereiten müssten. Bisher gibt es nur für einen Teil der Kinder eine Notbetreuung.

Erik Stohn

© dpa

Erik Stohn, SPD-Fraktionsvorsitzender in Brandenburg.

Mit einer neuen Eindämmungsverordnung nach dem 15. Juni müssten laut Stohn die Voraussetzungen für eine komplette Öffnung geschaffen werden, etwa mit neuen Hygieneplänen. So könnten die Einrichtungen noch vor den Sommerferien öffnen.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Bildungsministerin Britta Ernst hatte am Donnerstagabend in der RBB-Sendung «Brandenburg Aktuell» dazu gesagt, mit der letzten Änderung der Eindämmungsverordnung sei man in den Kitas schon einen großen Schritt gegangen. «Wir wollen auch vor den Sommerferien noch ein Stück weiter gehen, wollen das aber noch mit der kommunalen Ebene besprechen, in deren Verantwortung das ja vor allen Dingen liegt», so Ernst.
Auch die Grünen sind für eine baldige Rückkehr zum Regelbetrieb in den Kitas. «Kinder brauchen Kinder und den sozialen Austausch. Auch die Eltern brauchen dringend Entlastung, denn Homeoffice und Kinderbetreuung sind nur schwer zu vereinbaren», sagte die bildungspolitische Sprecherin und Fraktionschefin Petra Budke. Dafür brauchten die Kommunen und Kitaträger aber ausreichend Zeit zur Vorbereitung. Der Gesundheitsschutz müsse durch ein Hygienekonzept und eine angepasste Teststrategie für die Fachkräfte gewährleistet sein.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 5. Juni 2020 17:04 Uhr

Weitere Meldungen