BER-Sonderausschuss tagt zu finanzieller Situation

BER-Sonderausschuss tagt zu finanzieller Situation

Der BER-Sonderausschuss des Brandenburger Landtags berät am Montag über den Bauzustand des Flughafens und die finanzielle Situation der Flughafengesellschaft (FBB). Auf Antrag der AfD-Fraktion sollen Experten zu einer Studie zur Finanzsituation der FBB Stellung nehmen. Zudem soll der Sachstand im Schallschutzprogramm erörtert werden.

Blick auf den künftigen Hauptstadtflughafen BER

© dpa

Blick auf den künftigen Hauptstadtflughafen BER.

Die Flughafengesellschaft hat auch ohne Corona-Krise große Geldprobleme. Trotz Passagierrekords hat sie auch im vergangenen Jahr wieder Verlust gemacht. Das Minus lag bei knapp 96 Millionen Euro und fiel damit rund 19 Millionen Euro höher aus als im Vorjahr.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Das laufende Geschäft mit den Flughäfen Tegel und Schönefeld warf zwar wieder Gewinn ab; das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen liegt nach Unternehmensangaben bei 108,4 Millionen Euro, hatte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Freitag nach einer Aufsichtsratssitzung gesagt. Zu den roten Zahlen unterm Strich hätten die Baustelle des neuen Hauptstadtflughafens BER und Altschulden geführt.
Der Flughafen soll nach zahlreichen Baumängeln und Planungsfehlern am 31. Oktober mit neun Jahren Verspätung in Betrieb gehen. Der Probebetrieb läuft inzwischen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 18. Mai 2020 01:20 Uhr

Weitere Meldungen