Evakuierung nach Gasleck in Rathenow aufgehoben

Evakuierung nach Gasleck in Rathenow aufgehoben

Warum eine Gashochdruckleitung in Rathenow defekt war und ein Straßenzug evakuiert werden musste, blieb am Dienstag zunächst unklar. «Die Leute konnten noch am Montagabend gegen 22 Uhr zurück in ihre Häuser», sagte ein Sprecher der Feuerwehr in Rathenow (Havelland). Die Feuerwehr in Rathenow hatte die Sperrungen wieder aufgehoben.

Etwa sechs Stunden lang war zuvor nach Polizeiangaben Gas aus der Leitung ausgetreten, bis der Netzbetreiber am Abend die weitere Zufuhr stoppen konnte. Daraufhin wurde die Leitung repariert. Durch den Gasaustritt habe Gefahr für die Anwohner bestanden, erläuterte der Sprecher. Ein Funke hätte genügt, um größere Schäden anzurichten. Für die Evakuierung wurden am Montag etwa 120 Menschen in einem Umkreis von 190 Metern aus ihren Häusern geholt.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. Mai 2020 14:46 Uhr

Weitere Meldungen