Pisal rechnet mit mehr Strafprozessen durch Corona

Pisal rechnet mit mehr Strafprozessen durch Corona

Die neue Präsidentin des Potsdamer Landgerichtes, Ramona Pisal, befürchtet, dass auf die Gerichte zusätzliche Strafverfahren im Zusammenhang mit Corona zukommen. «Betrugsverfahren werden uns sicher beschäftigen, auch Prozesse im Zusammenhang mit Bestellungen im Internet», sagte Pisal den «Potsdamer Neueste Nachrichten» (Dienstag). «Frauen und Kinder sind in dieser Situation besonders gefährdet. Da werden vermutlich einige Fälle auf uns zukommen, die besonders traurig sind.»

Ramona Pisal

© dpa

Die neue Präsidentin des Potsdamer Landgerichtes, Ramona Pisal.

Nach den Worten von Pisal dürfe das Land nicht die finanziellen Mittel, die es für Firmen in der Coronakrise jetzt aufbringe, in der Justiz wieder einsparen. «Wir konnten in diesem Jahr erfreulicherweise mehr Proberichter einstellen, frei werdende Stellen dürfen nachbesetzt werden. Dadurch sollte der Rückstand abgebaut werden, den es ohnehin gibt, insbesondere in Strafsachen», sagte Pisal. Die 62-Jährige ist seit dem 1. März Präsidentin des Potsdamer Landgerichtes.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. Mai 2020 14:46 Uhr

Weitere Meldungen