Geplante Lockerungen: IHK's beraten Unternehmen stärker

Geplante Lockerungen: IHK's beraten Unternehmen stärker

Die Brandenburger Industrie - und Handelskammern (IHK) sehen mit Blick auf die Lockerungen der Corona-Beschränkungen für Handel, Restaurants und Tourismus noch Beratungsbedarf bei den Unternehmen. «Betriebe sind noch verunsichert, was sie dürfen - auch weil es Interpretationsspielräume bei den Verordnungen gibt», sagte der stellvertretende Sprecher der IHK Ostbrandenburg, Robert Kaltschmidt, der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. «Viele müssen jetzt prüfen, inwiefern sich die Öffnung wegen der hohen Gesundheitsschutzauflagen überhaupt für sie lohnt», sagte der Hauptgeschäftsführer der IHK Cottbus, Marcus Tolle.

Die IHK Ostbrandenburg hat für die Region drei Beratungs-Hotlines geschaltet. Auch eine Checkliste für die geforderten Hygienemaßnahmen werde auf der Internetseite veröffentlicht. Damit die Unternehmen einen passenden Berater finden, bietet die IHK demnächst auch ein «Beratermatching» an. Zahlreiche Unternehmen brauchten unter anderem Hilfe, um nach der Corona-Krise neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, sagte Kaltschmidt.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Für von der Corona-Krise betroffene Südbrandenburger Unternehmen startet die IHK Cottbus nach eigenen Angaben am 11. Mai die Beratungsinitiative «Fit for Restart». Branchenexperten sollen Betriebe in einem ersten Schritt bei der Krisenbewältigung beraten. In einem zweiten Schritt solle Unternehmen aufgezeigt werden, wo zunächst Optimierungsbedarf bestehe. Beide Angebote seien kostenfrei. Für eine weitere Beratung über die Strategieausrichtung des Unternehmens könne eine 100-prozentige Förderung beantragt werden. Berater werden laut Kammer bei der Antragstellung helfen.
Die IHK Potsdam hat nach eigenen Angaben eine Beratungshotline mit bis zu zehn Plätzen geschaltet. Zweimal am Tag werden alle neuen Informationen auf der Internetseite aktualisiert und von der Kammer zudem in den sozialen Medien verbreitet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 8. Mai 2020 16:24 Uhr

Weitere Meldungen