Minikonzerte: Aktion des Brandenburgischen Staatsorchesters

Minikonzerte: Aktion des Brandenburgischen Staatsorchesters

Nach rund achtwöchiger Pause ist das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt zum ersten Mal wieder live aufgetreten. Unter dem Motto «Musik verbindet trotz Abstandsgebot» starteten die Musiker eine Open-Air-Auftrittsreihe in Frankfurt (Oder), wie eine Sprecherin des Orchesters am Montag sagte. «Vier bis sechs Musikanten werden in dieser Woche einmal täglich vor verschiedenen Seniorenheimen spielen», sagte eine Sprecherin der Stadtverwaltung Frankfurt (Oder). «Ab nächster Woche sind zwei 20-minütige Auftritte täglich vor verschiedenen Einrichtungen wie Pflegeheimen und Kitas geplant.»

Ein Musiker spielt ein Konzert vor einem Pflegeheim für Senioren

© dpa

Ein Musiker des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt (Oder) spielt ein Open-Air-Minikonzert vor einem Pflegeheim.

Das Staatsorchester hatte alle geplanten Konzerte wegen der Corona-Krise bis auf weiteres abgesagt. Nach Angaben der Stadtverwaltung soll die Aktion nun dabei helfen, die Bürger von den Einschränkungen der Corona-Krise abzulenken. Das Interesse der Einrichtungen sei so groß, dass bereits Konzerttermine bis in den Juni geplant sind. Dabei gebe es keinen öffentlichen Plan für die Auftritte, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Die Bewohner der Heime und die Kita-Kinder können demnach aus geöffneten Fenstern, von Balkonen und Terrassen aus zuhören.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. Mai 2020 13:52 Uhr

Weitere Meldungen