Grüne appellieren an Berliner: Gießt die Bäume

Grüne appellieren an Berliner: Gießt die Bäume

Die Berliner Grünen-Fraktionsvorsitzende Antje Kapek hat die Berliner dazu aufgerufen, Bäume und andere Pflanzen vor der eigenen Tür zu gießen. «Im Februar hat es zwar überdurchschnittlich viel geregnet, aber seitdem überhaupt nicht mehr», sagte Kapek am Freitag. Das sei gerade jetzt ein wahnsinniges Problem, da die Bäume eine Durchnässung der Bodenschicht bräuchten. «Nur so können sie gedeihen und ein Reservoir für einen möglichen heißen Sommer schaffen.»

Ein blühender Baum

© dpa

Ein blühender Baum am Rathaus Schöneberg in Berlin.

Zudem steigere das trockene und windige Frühlingswetter das Waldbrandrisiko in der Hauptstadt und könne erhebliche Schäden an der Natur hinterlassen. «Deswegen lieber zu früh anfangen, als später noch Schadensbegrenzung zu betreiben», sagte Kapek. Laut der Grünen-Fraktionsvorsitzenden braucht ein Baum zwei bis drei Eimer Wasser pro Tag. «Aber jeder Liter zählt!»
Auch in Brandenburg ist die Waldbrandgefahr weiterhin hoch. In den drei Brandenburger Landkreisen Havelland, Potsdam-Mittelmark und Dahme-Spreewald war am vergangenen Sonntag sogar die höchste Waldbrand-Gefahrenstufe 5 ausgelöst worden.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 17. April 2020 12:24 Uhr

Weitere Meldungen