Brandenburg legt Strafen für Corona-Regel-Verstöße fest

Brandenburg legt Strafen für Corona-Regel-Verstöße fest

Ab Donnerstag gelten in Brandenburg deutliche Strafen für Verstöße gegen die Regeln zum Schutz vor dem Coronavirus. Das Kabinett beschloss am Dienstag einen Bußgeldkatalog. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sprach von Strafen von bis zu 25 000 Euro. Wer trotz des Verbots an einer öffentlichen Veranstaltung teilnimmt, dem droht ein Bußgeld zwischen 50 und 500 Euro, kündigte Innenminister Michael Stübgen (CDU) an. Wer den Mindestabstand von 1,5 Metern nicht einhält, dem drohen ebenfalls zwischen 50 und 500 Euro. Aber: «Wir wollen die Menschen zunächst aufklären.» Seit vergangener Woche gelten Ausgangsbeschränkungen und Ladenschließungen mit Ausnahmen.

Michael Stübgen (CDU), Innenminister von Brandenburg

© dpa

Michael Stübgen (CDU), Innenminister von Brandenburg.

Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 31. März 2020 15:48 Uhr

Weitere Meldungen