Deutsche und polnische Grenzschützer gemeinsam unterwegs

Deutsche und polnische Grenzschützer gemeinsam unterwegs

Deutsche und polnische Grenzschützer bekämpfen verstärkt gemeinsam die grenzüberschreitende Kriminalität an Oder und Neiße. Seit Herbst vergangenen Jahres stehen ihnen für binationale Streifen und Kontrollen an beliebten Transitstrecken sechs neue, moderne Fahrzeuge zur Verfügung. Sie sollen die illegale Migration nach Deutschland verhindern. In Pomellen (Mecklenburg-Vorpommern), Swiecko/Frankfurt (Oder) sowie in Ludwigsdorf (Sachsen) werden seit 2012 gemeinsame deutsch-polnische Dienststellen aufgebaut, die laut Bundespolizei in ihrer Art bisher einmalig in Europa sind. Jede Dienststelle soll mit 60 Bediensteten ausgestattet werden. In Swiecko (Polen) seien es derzeit erst knapp 30 Grenzschützer aus beiden Ländern, sagte André Behlendorf, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Frankfurt (Oder).

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 24. Januar 2020 08:41 Uhr

Weitere Meldungen