Erste Flüchtlinge aus Seenot in Potsdam

Erste Flüchtlinge aus Seenot in Potsdam

Potsdam hat am Mittwoch die ersten 25 aus Seenot geretteten unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten aufgenommen. Potsdam ist eine von 40 Städten im Bündnis «Städte Sicherer Häfen» und koordiniert das bundesweite Netzwerk. Man sei froh, dass die Bestrebungen der Initiative dazu beitragen konnten, die humanitäre Katastrophe an den europäischen Außengrenzen weiter in den Fokus zu rücken, erklärte Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) in einer Mitteilung. Bis zur vollen Auslastung der Platzkapazität in den Unterkünften werde die Stadt tun, was möglich sei.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. Januar 2020 17:47 Uhr

Weitere Meldungen