Spandau 04 gewinnt Auswärts-Lokalderby gegen Neukölln

Spandau 04 gewinnt Auswärts-Lokalderby gegen Neukölln

Die Männer von Rekordmeister Spandau 04 haben das Lokalderby bei der SG Neukölln in der Deutschen Wasserball-Liga erwartungsgemäß gewonnen. Die Gäste setzten sich am Samstag mit 25:10 (6:2,6:2,4:4,9:2) durch. Spandau trat ohne Mateo Cuk, Nikola Dedovic und Ben Reibel an, im Tor ersetzte Florian Thom den Stammkeeper Laszlo Baksa. Nach verschlafenem Start lagen die Gäste zwar mit 0:2 zurück, machten den Rückstand aber noch im ersten Viertel mit 6:2 spielerisch wett.

Spandau wurde am Beckenrand von Co-Trainer Peter Röhle betreut, da Headcoach Petar Kovacevic nach seiner Roten Karte im letzten Liga-Spiel in Hannover gesperrt war. Bester der elf Torschützen für Spandau war Stefan Pjesivac (5), gefolgt von Mikhail Arslan, Dmitri Kholod und Marko Stamm (je 3). Für Neukölln war Marek Molnar (3) am erfolgreichsten.
Mit dem Sieg bleibt Spandau 04, das am Sonntag beim ASC Duisburg (14.30 Uhr) antreten muss, ohne Punktverlust Tabellenführer. Neukölln hat 2:4-Zähler auf dem Konto.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 2. November 2019 18:49 Uhr

Weitere Meldungen