Flughafen übergibt Wildpferde an Gemeinde

Flughafen übergibt Wildpferde an Gemeinde

Seit 2015 leben Wildpferde am Flughafen Berlin Brandenburg (BER) in Schönefeld. Nun haben sie den Besitzer gewechselt. Die zehn Liebenthaler Wildpferde - bislang im Besitz der Flughafengesellschaft - wurden am Montag der Gemeinde Schönefeld als Teil von Kompensationsmaßnahmen übergeben, wie Flughafensprecher Daniel Tolksdorf berichtete.

Engelbert Daldrup spricht bei einer Pressekonferenz

© dpa

Engelbert Lütke Daldrup spricht bei einer Pressekonferenz.

Zusammen mit der Gemeinde Schönefeld seien rund um den Flughafen Berlin Brandenburg seit 2013 neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen entstanden, sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup. Man wolle so einen Ausgleich für die Eingriffe in die Natur durch den Bau des Flughafens schaffen.
Die Wildpferde, die in der Parkanlage «In den Gehren» leben, seien offiziell nicht als Touristenattraktion gedacht, sagte Tolksdorf. «Wer mit dem Fahrrad vorbeifährt, kann natürlich trotzdem gerne eine Möhre hinhalten.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 28. Oktober 2019 15:52 Uhr

Weitere Meldungen