Kunstliebhaber geprellt? Mutmaßlicher Betrüger gefasst

Kunstliebhaber geprellt? Mutmaßlicher Betrüger gefasst

Er soll Kunstliebhabern den Kauf wertvoller Werke in Aussicht gestellt und mehrere Millionen erbeutet haben: Ein mutmaßlicher Betrüger ist von der Polizei in Berlin gefasst worden. Der 67-Jährige kam am Donnerstag vor einen Haftrichter, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Der Tatverdächtige soll demnach so vorgegangen sein, dass er hohe Anzahlungen für die Beschaffung der Werke forderte. Die Kunstwerke habe er jedoch nicht geliefert. Ermittelt wird wegen des Verdachts auf schweren Betrug und Urkundenfälschung.

Blaulicht Polizei

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Die Polizei machte keine Angaben dazu, wie viele Menschen von dem Mann betrogen worden sein sollen. Einsatzkräfte durchsuchten am Donnerstag fünf Privat- und Geschäftsadressen in Berlin und zwei in Brandenburg. Dabei pfändeten sie Vermögenswerte und stellten Beweise sicher. Den 67-Jährigen nahmen sie an seiner Anschrift in Charlottenburg fest. Der Haftrichter verkündete ihm anschließend den Haftbefehl, allerdings mit Verschonung. «Er muss nicht in Untersuchungshaft, aber bekommt sehr enge Meldeauflagen», erklärte eine Polizeisprecherin.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 18. Oktober 2019 16:28 Uhr

Weitere Meldungen