Stürmischer Start in die neue Woche

Stürmischer Start in die neue Woche

Die neue Woche beginnt in Berlin und Brandenburg wechselhaft und stürmisch. Sturmtief «Mortimer» hat am Montag für teils orkanartige Böen, Starkregen und vereinzelt Gewitter gesorgt, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Er warnte vor möglichen Gefahren wie entwurzelten Bäumen sowie herabstürzenden Ästen oder Dachziegeln.

Windsack im Sturm

© dpa

Ein Windsack weht im Sturm.

Am Dienstag entspannt sich die Wetterlage laut DWD dann wieder. Demnach bleibt der Dienstag zwar noch regnerisch, jedoch nur noch bei einem mäßigem Südwest-Wind. Ab den Nachmittagsstunden seien mancherorts auch Gewitter möglich. Die Maximalwerte liegen im Norden Brandenburgs bei 15 Grad, im Süden des Landes bei 20 Grad. Für den Mittwoch rechnet der DWD mit einem Wechsel aus Wolken und heiteren Abschnitten. Es kühlt sich auf 14 Grad ab, im Süden könne es noch etwas Regen geben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 30. September 2019 14:40 Uhr

Weitere Meldungen