AfD-Kandidat Galau als Landtagsvizepräsident gewählt

AfD-Kandidat Galau als Landtagsvizepräsident gewählt

Der Kandidat der AfD für das Amt des Landtagsvizepräsidenten in Brandenburg ist im ersten Wahlgang gewählt worden. Der Abgeordnete Andreas Galau erhielt am Mittwoch im Potsdamer Landtag die nötige Mehrheit und bekam 36 Ja-Stimmen von 87 gültigen Stimmen. 20 Abgeordnete votierten gegen ihn, 31 enthielten sich. Es gab Vorbehalte gegen ihn und die AfD-Fraktion. Bei seiner Vorstellung in anderen Fraktionen ging es unter anderem um die Frage der Nähe der AfD Brandenburg zum «Flügel», einer Gruppierung in der AfD, die der Verfassungsschutz als rechtsextremistischen Verdachtsfall einstuft.

Andreas Galau

© dpa

Andreas Galau. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Daraufhin gab es laute Zwischenrufe. So sagte SPD-Fraktionschef Mike Bischoff: «Unwürdige Eröffnung.» Spring-Räumschüssel entgegnete: «Ich erteile gleich einen Ordnungsruf.» Zuvor hatte es während ihrer Rede bereits erste Zwischenrufe von Abgeordneten gegeben, als Spring-Räumschüssel aus einer Rede von AfD-Parteichef Alexander Gauland zitierte. Die Linksfraktion hatte auf ihren Tischen als Protest gegen die AfD kleine Wolfsmensch-Figuren des Künstlers Rainer Opolka gestellt, von denen einige einen Hitlergruß zeigten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 25. September 2019 12:00 Uhr

Weitere Meldungen