Karawanskij: Erhalt aller Krankenhäuser ist die Aufgabe

Karawanskij: Erhalt aller Krankenhäuser ist die Aufgabe

Für Brandenburgs Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij (Linke) ist der Erhalt aller Krankenhausstandorte die vordringlichste Aufgabe für eine bedarfsgerechte Versorgung der Patienten. «Wohnortnah, erreichbar, bedarfsgerecht und in hoher Qualität - so stelle ich mir das gesundheitliche Angebot für die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes vor», sagte sie am Donnerstag in Kremmen (Oberhavel) bei der Jahrestagung des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD).

Susanna Karawanskij (Die Linke)

© dpa

Susanna Karawanskij (Die Linke), Gesundheitsministerin in Brandenburg. Foto: Christophe Gateau/Archivbild

Für eine flächendeckende Versorgung in Brandenburg sei die Ausrichtung aller Standorte auf ambulant-stationäre Gesundheitszentren wichtig. Neben der Frage, wie die Zukunft der flächendeckenden Versorgung in Berlin und Brandenburg aussieht, ging es bei der Veranstaltung unter anderem darum, wie Abläufe in der Orthopädie optimiert und ein rechts- und datenschutzsicherer Messenger im Krankenhaus eingesetzt werden kann.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 5. September 2019 10:50 Uhr

Weitere Meldungen