Lieberoser Heide: Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Lieberoser Heide: Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Nach zahlreichen Waldbränden in der Lieberoser Heide schließt die Polizei Brandstiftung als Ursache nicht aus. «Wir ermitteln in alle Richtungen», sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch.

Feuerwehrauto

© dpa

Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg, einer der Eigentümer der Lieberoser Heide, hat mehrere Anzeigen gegen Unbekannt wegen des Verdachts auf Brandstiftung gestellt. Auch Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes hätten in der Lieberoser Heide festgestellt, dass eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden könne, teilte die Stiftung mit. Zuletzt hatte es im Juli auf einer Fläche von 100 Hektar gebrannt.
Die Polizei Brandenburg hat nach Angaben der Stiftung einen Fahndungsaufruf herausgegeben. Sie bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer etwa Personen beim Betreten oder Befahren der gesperrten Waldflächen beziehungsweise in der Nähe des Brandortes gesehen habe, solle sich an die Polizei wenden.
Lieberoser Heide in Brandenburg
© dpa

Lieberoser Heide

Einst ein Truppenübungsplatz, ist die Lieberoser Heide heute ein Paradies für seltene Vögel, Schmetterlinge und Libellen. Und mittendrin liegt die größte Wüste Deutschlands. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 14. August 2019 12:44 Uhr

Weitere Meldungen