Kramp-Karrenbauer: Koalitionen mit Linke ausgeschlossen

Kramp-Karrenbauer: Koalitionen mit Linke ausgeschlossen

Nach anhalten Spekulationen über eine mögliche Koalition der Brandenburger CDU mit der Linkspartei nach der Landtagswahl hat die CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer ihre ablehnende Haltung bekräftigt. «Wir haben einen Parteitagsbeschluss, der ganz klar gesagt hat, weder mit links noch mit rechts gehen wir in Koalitionen hinein», sagte die 57-Jährige am Dienstag in Potsdam am Rande einer Gedenkveranstaltung zum Mauerbau vor 58 Jahren. «Und wir gewinnen die Wahlen so, dass wir weder auf Links noch auf Rechts angewiesen sind.»

Annegret Kramp-Karrenbauer

© dpa

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Stephanie Lecocq/EPA Pool/Archivbild

Auch Brandenburgs CDU-Landesvorsitzende Ingo Senftleben wiederholte seine Position: «Wir streben keine Regierung mit linken und rechten Parteien an.» Während er eine Koalition mit der AfD bereits ausgeschlossen hat, hat er bislang eine Regierungszusammenarbeit mit der Linkspartei bislang ausdrücklich nicht ausgeschlossen.
Dafür erntete er am Dienstag erneut kritische Nachfragen in der Landtagsfraktion, wie der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU, Jan Redmann, nach der Sitzung sagte. Mitglieder der konservativen Werte-Union, die eine Koalition mit der Linke ablehnen, schwenkten bei der Gedenkveranstaltung der Brandenburger und Berliner CDU auch demonstrativ ihre Fahnen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 13. August 2019 17:50 Uhr

Weitere Meldungen