Raschke: Koalitionsfrage hängt vom Kohleausstieg ab

Raschke: Koalitionsfrage hängt vom Kohleausstieg ab

Grünen-Spitzenkandidat Benjamin Raschke hat Bedingungen für eine Beteiligung der Grünen nach der Brandenburger Landtagswahl im Herbst genannt. Die Koalitionsfrage hänge vom Kohleausstieg, von dem Ziel einer offenen Gesellschaft und vom Ausbau von Bus und Bahn ab, sagte Raschke m Samstag auf einem Kleinen Parteitag der Grünen in Potsdam.

Benjamin Raschke (Grüne)

© dpa

Benjamin Raschke, Spitzenkandidat der Grünen für die Landtagswahl 2019 in Brandenburg. Foto: Bernd Settnik/Archivbild

Angesichts der jüngsten Umfragen sei die Lage unübersichtlich geworden. «Die SPD ist im freien Fall», sagte der Spitzenkandidat. «Sitzt man nach der Wahl mit Woidke am Verhandlungstisch oder wer kommt da eigentlich?» Derzeit regiert in Brandenburg Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) mit einer rot-roten Koalition.
Nach einer am Freitag veröffentlichten repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag der «Märkischen Allgemeinen» wäre die AfD derzeit mit 21 Prozent die stärkste Kraft, gefolgt von der CDU mit 18 Prozent, der SPD mit 17 Prozent, den Grünen mit 16 Prozent und der Linken mit 14 Prozent.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 10. August 2019 12:30 Uhr

Weitere Meldungen