Welche Partei passt zu mir? Internetangebote in Brandenburg

Welche Partei passt zu mir? Internetangebote in Brandenburg

Wer noch nicht genau weiß, welche Partei bei der Landtagswahl in Brandenburg seine eigenen Ansichten am besten vertritt, kann das im Netz testen. Dort gibt es mehrere Angebote. Die Ergebnisse können auch für die spannend sein, die schon viele Forderungen der Parteien kennen.

Wahl-O-Mat

© dpa

Zwei Personen stehen vor einen Bildschirm mit der Aufschrift «Du hast die Wahl! - Wahl-O-Mat». Foto: Peter Kneffel/Archivbild

Potsdam (dpa/bb) - Die rund zwei Millionen Wähler in Brandenburg können bis zur Landtagswahl in etwa vier Wochen mit Angeboten im Internet herausfinden, welche Partei am ehesten zu ihren Ansichten passt. Die aktuelle Version des Wahl-O-Mats der Bundeszentrale für politische Bildung startete am Freitag. Darin sind zahlreiche Positionen der elf zugelassenen Parteien oder Vereinigungen in 38 Fragen enthalten. Die Nutzer können zum Beispiel angeben, ob sie für eine Senkung des Wahlalters bei Landtagswahlen, einen früheren Braunkohleausstieg als 2038, ständige Personenkontrollen an der deutsch-polnischen Grenze oder Schulnoten ab der ersten Klasse sind.
Zur Auswahl stehen «stimme zu», «neutral» und «stimme nicht zu». Danach vergleicht der Wahl-O-Mat die Ergebnisse mit den Parteiprogrammen. Die Nutzer können auswählen, mit welcher der elf Parteien ihre Antworten verglichen werden. In einer Auflistung sehen sie dann, wie groß die Übereinstimmungen der eigenen Ansichten mit denen der entsprechenden Parteien sind. Die Macher des Wahl-O-Mats weisen allerdings darauf hin, dass eine hohe Übereinstimmungen der Antworten mit mehreren Parteien nicht zwangsläufig eine inhaltliche Nähe dieser Parteien zueinander bedeute.
Ein anderes Angebot ist der Wahl-Swiper, ein Projekt der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Technischen Universität Dresden und der Berliner Digital-Agentur Movact. Auch hierbei können die Nutzer in Fragen herausfinden, welche Parteiprogramme am ehesten mit ihren Antworten übereinstimmen. So wird zum Beispiel gefragt, ob sich das Land aus dem Flughafenprojekt BER zurückziehen sollte oder ob aus Brandenburg auch nach Afghanistan abgeschoben werden sollte. Die Themenkomplexe sind ähnlich wie beim Wahl-O-Mat. Bis zu diesem Wochenende werden die Wahlbenachrichtigungen versandt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 2. August 2019 14:00 Uhr

Weitere Meldungen