Brandenburgs Ministerpräsident setzt auf SPD-Doppelspitze

Brandenburgs Ministerpräsident setzt auf SPD-Doppelspitze

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke geht davon aus, dass seine Partei bundesweit bald von einem Duo geführt wird. «Ich glaube, dass es richtig ist, eine Doppelspitze in Zukunft zu wählen, weil die Arbeit immens ist, die auf die neuen Vorsitzenden zukommen wird», sagte der SPD-Landesvorsitzende der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. Die SPD werde «mit hoher Wahrscheinlichkeit» ein Führungsduo bekommen. Die Sozialdemokraten suchen nach dem Rücktritt von Andrea Nahles eine neue Führungsspitze. Die Frist dafür läuft am 1. September ab - wenn Brandenburg einen neuen Landtag wählt. Woidke sagte, er finde es richtig, dass sich die SPD Zeit dafür nehme.

Dietmar Woidke

© dpa

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg. Foto: Carsten Koall/Archivbild

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 2. August 2019 07:30 Uhr

Weitere Meldungen