Ausbildungsbotschafter werben für Lehrberufe

Ausbildungsbotschafter werben für Lehrberufe

Um Schüler für die Berufsausbildung in der Region zu gewinnen, setzt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostbrandenburg auf sogenannte Ausbildungsbotschafter. Azubis unterschiedlichster Berufe erzählen vor Schulklassen aus ihrem Lehrlingsalltag, beantworten Fragen rund um Arbeitstag, Entlohnung, Aufstiegsmöglichkeiten und Voraussetzungen für den Beruf. Im IHK-Bereich Ostbrandenburg werden insgesamt 135 unterschiedliche Lehrberufe ausgebildet.

Eröffnung des Tages der Deutschen Industrie

© dpa

Pierre Gattaz spricht bei der Eröffnung des Tages der Deutschen Industrie. Foto: Britta Pedersen

86 Ausbildungsbotschafter hat die IHK Ostbrandenburg in den vergangenen zwei Jahren geschult, 75 von ihnen sind derzeit in der Uckermark, dem Barnim, in Märkisch-Oderland, Oder-Spree sowie in Frankfurt (Oder) unterwegs, um an Oberschulen und Gymnasien für die Berufsausbildung zu werben. Der Brandenburger Staatskanzlei war das Projekt im Mai dieses Jahres die Auszeichnung zum «Demografie-Beispiel des Monats» wert. Aktuell gibt es den Angaben zufolge in der IHK-Lehrstellenbörse 333 freie Ausbildungsplätze, viele Firmen suchten noch Nachwuchskräfte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 3. Juni 2019 22:00 Uhr

Weitere Meldungen