Energie Cottbus sammelt Geld für fiktives Heimspiel

Energie Cottbus sammelt Geld für fiktives Heimspiel

Nach dem Abstieg aus der 3. Liga will der FC Energie Cottbus mit Eintrittskarten für ein fiktives Heimspiel Geld gegen «die fußballerische Bedeutungslosigkeit» sammeln. Wie der ehemalige Bundesligist am Mittwoch mitteilte, sollen 22 528 Tickets für eine nicht reale Begegnung im Stadion der Freundschaft verkauft werden. Datiert sind die Karten mit einem Preis von 19,66 Euro auf den 54. Vereinsgeburtstag am 31. Januar 2020 um 19.66 Uhr.

Um «die Zukunft unseres FC Energie finanziell gestalten können, brauchen wir jeden Euro», hieß es in einer Pressemitteilung des künftigen Regionalligisten: «Trotz der weitreichend zugesicherten Unterstützung unserer langjährigen und treuen Sponsoren ist die finanzielle Situation des FC Energie äußerst schwierig!» Der Verein wisse, dass es «alles andere als einfach» werde, den Fußball-Standort Cottbus zu erhalten und will mit dieser ungewöhnlichen Aktion nun zusätzliches Geld sammeln.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. Mai 2019 13:50 Uhr

Weitere Meldungen