Granate und Munition in Gartenlaube gefunden und gesprengt

Granate und Munition in Gartenlaube gefunden und gesprengt

In Wittenberge wird zum dritten Mal binnen eines Monats eine Granate entdeckt. Diesmal müssen die Einsatzkräfte in eine Gartenkolonie ausrücken.

Polizeiabsperrung

© dpa

Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung». Foto: Patrick Seeger/Archivbild

Wittenberge (dpa/bb) - In einer Gartenlaube in Wittenberge ist Munition gefunden und gesprengt worden. Für die Entschärfung wurden am Freitagvormittag im Umkreis von 300 Metern Wohnhäuser vorübergehend evakuiert, sagte eine Sprecherin der Polizei. An dem Einsatz in der Gartenkolonie waren ein Entschärfungsteam des Landeskriminalamtes, das Ordnungsamt und die Polizei beteiligt. Gegen 15 Uhr war der Einsatz vorbei.
Es ist der dritte Munitionsfund in Wittenberge binnen eines Monats. Ende März war in einem Wohnhaus eine Granate entdeckt worden. Zwei Wochen zuvor hatte jemand eine verrostete Granate auf einem Gehweg in der Innenstadt abgelegt. Ein Zusammenhang werde geprüft, sei aber noch nicht abschließend geklärt, sagte die Sprecherin.
Ein Mann, der die Laube frisch übernommen hatte, hatte laut Polizei am Donnerstagabend die Mörsergranate auf einer Werkbank entdeckt. Bei Ermittlungen wurde weitere Munition gefunden. Die Laube wurde über Nacht bewacht, hieß es.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 12. April 2019 17:00 Uhr

Weitere Meldungen