Entscheidung zu Spandau-Absage offen, Neukölln in Relegation

Entscheidung zu Spandau-Absage offen, Neukölln in Relegation

Die Entscheidung über die endgültige Platzierung nach Abschluss der Hauptrunde der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) der Männer ist am Samstag vertagt worden. Nach dem 14. und letzten Spieltag der Gruppe Pro A nimmt Titelverteidiger Waspo Hannover nach dem 17:6-Auswärtserfolg beim ASC Duisburg mit 26:2 Punkten den ersten Platz ein, der das Heimrecht in den Playoffs garantiert.

Allerdings können die Niedersachsen noch durch Spandau 04 vom ersten Platz verdrängt werden. Das Spiel des Rekordmeisters gegen den Duisburger SV 98 wurde wegen einer Krankheitswelle der Duisburger abgesagt. Nach bisherigen Aussagen soll die Partie mit 2:0 Punkten und 10:0 Toren für die Berliner gewertet werden. Spandau würde mit dieser Wertung nach Punkten mit Hannover gleichziehen und dank des gewonnenen direkten Vergleichs (1:1 Siege, 14:13 Tore) als Erster in die Playoffs gehen. Die Entscheidung über die Wertung ist noch offen.
Dagegen verlor die SG Neukölln ihr Heimspiel am Samstag gegen den OSC Potsdam mit 2:7 (0:4) und blieb damit in den 14 Hauptrunden-Spielen bei lediglich drei Remis ohne jeden Sieg.
Neukölln muss in der Abstiegsrelegation in einer erstmals gespielten Runde mit sechs Teams in insgesamt zehn Partien antreten. Die Gäste dagegen wurden Vierter und treffen im Playoff-Viertelfinale nach dem Modus Best-of-Five ab dem 3. April auf den SSV Esslingen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 30. März 2019 21:00 Uhr

Weitere Meldungen