Zahl der Sicherheitspartner in Brandenburg sinkt weiter

Zahl der Sicherheitspartner in Brandenburg sinkt weiter

In Brandenburg ist die Zahl der sogenannten Sicherheitspartner erneut zurückgegangen. Wie das Innenministerium auf dpa-Anfrage mitteilte, gab es Ende des vergangenen Jahres noch 439 Menschen, die in 71 Initiativen mitarbeiteten. Der Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage des fraktionslosen Landtagsabgeordneten Peter Vida zufolge zählten die Initiativen ein Jahr zuvor noch 455 Aktive. Im Vergleich zum Stand vor 15 Jahren ist das ein Rückgang um fast die Hälfte. Mit einem neuen Konzept wirbt Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) derzeit wieder für eine verstärkte Zusammenarbeit mit der Polizei.

Sicherheitspartner in Brandenburg

© dpa

Ein Aufkleber «Nachbarn passen auf. Polizei Notruf 110» klebt an einer Haustür. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 17. Februar 2019 09:20 Uhr

Weitere Meldungen