Neues Projekt zur Islamismus-Prävention an Schulen

Neues Projekt zur Islamismus-Prävention an Schulen

Mit Rollenspielen und Diskussionen über kulturelle Werte will Brandenburg an sechs Schulen verhindern, dass junge Flüchtlinge in den Islamismus abdriften. Das Projekt «Reflect - Freiheit beginnt im Kopf» mit Hilfe des Präventionsexperten Ahmad Mansour startet am Oberstufenzentrum Cottbus. «Wir wollen die Jugendlichen auf Augenhöhe in Dialogplattformen erreichen», sagte der Psychologe am Freitag in Potsdam. «Wir wollen Ängste abbauen.» Integration sei die beste Prävention. Zugleich gebe es Fortbildungen für Lehrer. Brandenburg fördert das Projekt in diesem Jahr nach Angaben von Staatskanzleichef Martin Gorholt (SPD) mit 139 000 Euro. Gespräche mit weiteren Schulen liefen bereits.

Ahmad Mansour

© dpa

Ahmad Mansour spricht bei einer Veranstaltung. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 8. Februar 2019 13:40 Uhr

Weitere Meldungen