Müncheberger Initiative: Rückkehrhilfe in Märkische Schweiz

Müncheberger Initiative: Rückkehrhilfe in Märkische Schweiz

Wer in die Märkische Schweiz östlich von Berlin ziehen möchte, für den könnte die Rückkehrinitiative «hierzulande(n)» in Müncheberg (Märkisch-Oderland) ein erster Anlaufpunkt sein. Carolin Schönwald berät dort potenzielle Rückkehrer, aber auch interessierte Zuzügler über Arbeitsmöglichkeiten, freien Wohnraum, Kita-Plätze und Freizeitmöglichkeiten. Die Vorstandsvorsitzende des Jugendfördervereins «Chance» in Buckow (Märkisch-Oderland) sieht die Region als attraktiv für Neuankömmlinge an.

Carolin Schönwald

© dpa

Carolin Schönwald, Vorstandsvorsitzende des Jugendfördervereins Chance e.V. in Buckow. Foto: Patrick Pleul/Archiv

«Für Handwerker gibt es reichlich Jobs, ebenso in sozialen Bereichen. Akademiker sind im Müncheberger Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) willkommen», sagte Schönwald. In der Region gebe es schnelles Internet, so dass auch IT-Spezialisten und Freischaffende gute Bedingungen hätten. «hierzulande(n)» gehört zum Netzwerk der zehn Rückkehrerinitiativen «Ankommen in Brandenburg».

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. Februar 2019 06:20 Uhr

Weitere Meldungen